foto1 foto2 foto3 foto4 foto5


„ Hayfield's“ Golden Retriever

diverses

Besucherstatistik:

Heute 3

Monat 141

Insgesamt 13682

Aktuell sind 44 Gäste und keine Mitglieder online

Wird Ihnen ein Welpe zum Schnäppchenpreisen angeboten, können Sie davon ausgehen, dass er nicht aus einer kontrollierten, seriösen Zucht stammt. Berichte über Vermehrerzuchten kennen Sie sicherlich aus den Medien. Die Welpen augenscheinlich bei der Abgabe gesund, überleben oft die folgenden Wochen nicht. Und Sie haben Tierarztrechnungen in beträchtlicher Höhe zu zahlen. Halten Sie sich immer vor Augen, unter welch' qualvollen Zuständen die Zuchttiere gehalten, ausgebeutet und schließlich abgeschoben werden.

Bitte unterstützen Sie diese Qualzuchten nicht.

Eine artgerechte Haltung, Ernährung, Pflege, Erziehung und Aufzucht unserer Hunde hat ihren Preis.

Wir unterliegen strengen Zuchtrichtlinien wie z.B. dem Mindestalter bei Erstbelegung der Hündin, Anzahl und Häufigkeit der zugelassenen Belegungen, Zuchtstättenkontrolle, Wurfabnahme. Bevor unsere Hunde  in die Zucht gehen, stehen umfangreiche Untersuchungen an.

Sie müssen auf HD / ED geröngt werden. Diese Bilder werden von einem Gutachter ausgewertet.

Die Augenuntersuchungen, allgemeine Untersuchungen auf Herz-, Schilddrüsenerkrankungen folgen.

Blutabnahmen für  Gentests, die in speziellen Laboren ausgewertet werden, müssen gemacht werden.

Die Hunde nehmen an Ausstellungen teil, Kosten für Papiere,  Seminare und Weiterbildung entstehen.

Je nach dem für welchen Deckrüden man sich entscheidet , entstehen Fahrt- und Übernachtungskosten. Nicht zu vergessen die Decktaxe des Rüden.

Auch die Zuchtstätte  muss eingerichtet werden, d.h. Wurfkiste, Welpengehege, Spielzeug, Außengelände.

Tierarztkosten während der Trächtigkeit , Geburt .

Nicht zu vergessen die Entwurmungen, Impfungen und Untersuchung der Welpen, Gebühren für Wurfabnahme, Zuchtbucheintrag, Ahnentafeln etc.

Dies ist nur ein kleiner Überblick der tatsächlich entstehenden Kosten.

Nur unter diesen Bedingungen können wir  verantwortungsvoll züchten.

Der persönliche, aufopfernde, oft "Rund um die Uhr andauernde Einsatz" mit Fürsorge und Liebe für die Kleinen wäre mit Geld sowieso nicht zu bezahlen.

Ein guter Züchter wird sich nie beklagen mit den Welpen kein Geld verdient zu haben. Es wird ihm gelingen seine Unkosten zu decken.

Aber sein größtes Glück ist es , seine Welpen aufwachsen zu sehen und sie nach 8 Wochen voller Engagement in ihr neues Zuhause gehen zu lassen. Immer mit einem weinenden und einem lachenden Auge.


Copyright © 2019 „Hayfield's“ Golden Retriever Rights Reserved.